Tipps und Tricks

E-Mail-Postfächer – POP3 oder IMAP?

In der Regel bietet mein E-Mail-Provider an, das Postfach zu meiner E-Mail-Adresse in meinem Abrufprogramm entweder gemäß POP3 oder IMAP einzurichten. Was bedeutet das?

Rufe ich E-Mails via POP3 (Post Office Protocol) ab, dann werden alle E-Mails vom Server heruntergeladen und anschließend dort gelöscht. Verwalten, sortieren, einordnen erledige ich lokal auf meinem Rechner. Auf einem (!) Rechner. Wenn ich anschließend unterwegs mit meinem Tablet oder Smartphone arbeite, sehe ich sie dort nicht. Meistens kann ich zwar das Postfach so einstellen, dass nach dem Abruf die E-Mails noch eine Weile auf dem Server bleiben, so dass ich sie unterwegs auch abrufen kann. Aber dann bastele ich mir ein klassisches Redundanzproblem: Die E‑Mails liegen auf mehreren Geräten, jeweils eine Kopie davon, und wenn ich sie auf dem einen Gerät in einen Ordner verschiebe, liegen sie auf dem anderen doch im Posteingang. Und möglicherweise noch markiert als „ungelesen“. Auch Entwürfe, Gesendete Objekte, alle meine E-Mail-Ordner – sie sind stets lokal auf einem Gerät.

Richte ich mein Postfach nach IMAP  (Internet Message Access Protocol) ein, bleiben alle E‑Mails auf dem Server des E-Mail-Anbieters gespeichert. Ich öffne nur – von jedem beliebigen meiner Geräte aus – ein Fenster dorthin und lasse sie mir anzeigen. Lege ich mir E-Mail-Ordner an, nutzen auch diese Platz auf dem Server, und ich habe von allen meinen Geräten Zugriff auf die E‑Mails und meine Ordner. Lese, verschiebe oder lösche ich einzelne, so sehe ich das auf allen anderen Geräten in gleicher Weise.

Zwei Anmerkungen:

Da IMAP-Postfächer erheblich mehr Speicherplatz beim E-Mail-Anbieter kosten, kann es möglich sein, dass bei einem Anbieter nur ein POP3-Abruf möglich ist.

Und da ist dann noch ein Zauberwort, das hier zur Abrundung nicht fehlen sollte: Per SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) versende ich E-Mails.

 

Falls Sie für Ihre E-Mails Outlook beherrschen sollten — den Einstieg bekommen Sie z. B. hier:

OUT1-05-22 Outlook Modul 1 192,00 EUR
Mittwoch 20.04.2022, 09:00 – 16:00 Raum 1 Präsenzkurs

zur  Kursanmeldung