Was ist das Besondere an der Frauen-Computer-Schule?

Unser Ansatz orientiert sich einerseits an den Teilnehmer*innen, ihren Bedürfnissen, Fragen und Wünschen, andererseits an alltagstypischen, praktischen Aufgaben, deren Lösungen es zu vermitteln gilt.

Unsere Referentinnen schaffen persönlichen Kontakt zu allen Teilnehmer*innen im Kurs oder in der Individualschulung und können auf diese Art gezielt auf den einzelnen Menschen eingehen. Fragen sind immer erwünscht und werden beantwortet. Die Sprache ist verständlich und nicht „techniklastig“, Sie können das Gelernte sofort zu Hause umsetzen. Lernen in einer Atmosphäre, in der die Einzelnen unterstützt werden, hat einen großen Effekt auf Nachhaltigkeit und Begreifen.

Die Frauen-Computer-Schule ist ein Lernort für das persönliche und berufliche Weiterkommen. Die Mitarbeiterinnen und Referentinnen der Frauen-Computer-Schule stehen Frauen und Männern zur Seite, die Unterstützung bei den Themen Beruf, Karriere, Weiterbildung und Umgang mit dem Computer benötigen –- wir sind immer dabei, wenn es um Einstieg, Aufstieg, Umstieg oder Wiedereinstieg geht.

Für eine optimale Lernatmosphäre sorgen freundliche Räume sowie motivierte und fachlich wie pädagogisch kompetente Referentinnen. Mit dem richtigen Zusammenspiel von Theorie, Praxis und Übung wird der Grundstock für ein gefestigtes und praxisorientiertes Wissen gelegt und ein Rahmen geschaffen, in dem jede Frage erlaubt ist, denn „dumme Fragen“ gibt es nicht.

 

 

Das Team der FCS AG Nicole Moosreiner-Sabine Langer-Sigrid Roßmeier-Monika Salih-Martina Özcekic-Tanja Moosreiner

Hier ein paar Kommentare von Teilnehmerinnen:

Pro Jahr verzeichnet die Frauen-Computer-Schule ca. 3.500 Teilnahmen in Kursen, Individualschulungen und geförderten Bildungsprojekten. Das sind mehr als 800 Teilnehmer*innen, die zum Beispiel folgende Kommentare hinterlassen:

„Toll, dass ich jede Frage stellen konnte und mir dabei nicht blöd vorkam.“
„Endlich verstehe ich Excel und bin begeistert.“
„Die Referentin hat mit unglaublich viel Geduld alle Teilnehmerinnen im Boot behalten.“
„Die Schulung ist äußerst praxisnah und zeigt direkt die Wege zur Umsetzung auf.“

Die Organisation:

  • Office-Team:
    Sabine Langer, Nicole Moosreiner – Auszubildende, Martina Öczekic, Sigrid Roßmeier, Monika Salih
  • Referentinnen:
    Fachfrauen aus der Praxis, die mit Engagement und Pädagogik ihr Wissen und ihre Begeisterung weitergeben
  • Vorstand:
    Tanja Moosreiner
  • Aufsichtsrat:
    Christiane Berger, Brigitte Hutt, Christine Wittig (koordinierend)
  • Schulungsräume:
    Derzeit verfügt die Frauen-Computer-Schule AG über sechs Schulungsräume unterschiedlicher Größe und Ausstattung – insgesamt gibt es die Möglichkeit, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern 64 PCs und 12 Macs zur Verfügung zu stellen. In der derzeitigen Lage unter verschärften Abstandsregeln haben wir die Räume so umgerüstet, dass zwischen allen Plätzen 1,5 m Abstand besteht. So stehen nun den Präsenzschulungen 8 Macs und 37 PCs zur Verfügung.
  • Moderierte Web-Seminare:
    Um auch in Zeiten von Corona-Infektionsgefahren unsere Kund*innen möglichst flexibel betreuen zu können, haben wir das Konzept der Moderierten Web-Seminare entwickelt (moderiert bedeutet, dass es keine Lernvideos, sondern lebendigen Unterricht gibt). Per Konferenztool Zoom schulen wir Sie an Ihrem Arbeitsplatz oder zu Hause – und wir klären vorab mit Ihnen die Nutzung dieses Tools.

Aktuelle Kooperationen und geförderte Projekte

  • Die FCS AG informiert mit diversen Vorträgen rund um den beruflichen Wiedereinstieg und die Jobsuche im Internet bei der kostenlosen Veranstaltungsreihe „Frauen auf Erfolgskurs!“ der Agentur für Arbeit München.
  • Seit Februar 2007 arbeitet die FCS AG mit ihrer Kooperationspartnerin Frau und Beruf GmbH im Projektverbund JOBFIT fürs Office, um Berufsrückkehrerinnen und arbeitslose Frauen einen Wiedereinstieg ins Berufsleben zu ermöglichen.
  • Seit 2009 engagiert sich die FCS AG im Projekt „power_m — Rückenwind für Ihren Wiedereinstieg“, um Frauen und Männern den beruflichen Wiedereinstieg nach einer familienbedingten Pause zu erleichtern. Die FCS AG bietet bei power_m passgenaue Fortbildungen im IT-Bereich an.
  • Seit 2010 nimmt die FCS AG am Bundesprogramm „Bildungsprämie“ teil, bei dem geringer Verdienende bis zu 500,- Euro Zuschuss zu den Kosten ihrer Weiterbildung erhalten. Weitere Informationen unter: www.bildungspraemie.info.
  • Seit 2018 ist die FCS AG offizielles Testcenter für TOEFL – Test of English as a foreign Language.
  • Seit 2016 arbeitet die FCS AG mit der Münchner Arbeit gGmbH im Rahmen des dortigen Projekts BVQ (Beratung-Vermittlung-Qualifizierung) zusammen und übernimmt dort die Einstufung der IT-Kenntnisse sowie die Weiterbildung im IT-Bereich.
  • Seit Anfang 2020 kooperiert die FCS AG mit der internationalen IT-Schule KIBERone. Weitere Informationen unter https://muenchen.kiber-one.de.

Geschichte

Seit 1990 bietet die FCS AG passgenauen Unterricht zu fast allen Computerthemen — ob Windows- oder Mac-Einstieg, Office-Programme (Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Access) in kurzen und kompakten Modulen, Grafik- und Webgestaltung oder vieles für den beruflichen Wiedereinstieg.

Die Frauen-Computer-Schule eröffnete am 10. September 1990 ihren ersten Schulungsraum – was in vielen Gesprächen mit Frauen als Idee geboren wurde, nahm Gestalt an und wurde die Basis für eine lange Erfolgsgeschichte.

Seit diesen Anfängen sind mehr als 40.000 Frauen und auch zahlreiche Männer in den Genuss unseres pädagogischen Konzepts gekommen, das sich nicht nur in Seminaren in der Gruppe, sondern auch in Einzelcoachings, individuell zugeschnittenen Teamschulungen und in Lerncoaching und ‑beratung ausdrückt.

Wir haben nicht nur Tausende von Computer-Kursen durchgeführt, sondern auch die FCS-Akademie gegründet, individuelle Einzeltrainings eingeführt, das FCS-Lernstudio angeboten, Teamschulungen bei Ihnen oder uns durchgeführt, passgenaue Lösungen für Ihre IT-Bedürfnisse über das FCS-Consulting gefunden und durch geförderte Bildungsprojekte viele Lebens- und Berufsentwicklungen positiv beeinflusst. Heute ist die FCS eine Kleine Aktiengesellschaft und gehört ca. 180 Aktionär*innen.

Von 2005 bis 2008 führte die FCS AG regelmäßig LOS-Projekte in den Soziale-Stadt-Regionen in München durch.

Von 2002 bis 2007 hat die FCS AG in den Münchner Entwicklungspartnerschaften von EQUAL I und EQUAL II mitgearbeitet.

Im Jahr 2002 hat die FCS AG den 10. Kongress der Frauen-Computer-Schulen und FrauenTechnikZentren ausgerichtet.