Aktuelles

Nachruf Christa Unsinn – Urgestein der Frauen-Computer-Schule

Christa Unsinn war Teilnehmerin eines der ersten FCS-Kurse 1990, nicht lange darauf selbst Referentin und Mitentwicklerin des Bereichs der gestalterischen Kurse (Grafik und DTP).

Sie hat als Referentin bis ca. 2018 zahlreiche Themen in diesem Bereich abgedeckt, z. B. Mac Betriebssystem, Typographie, Schriftenverwaltung und Druckvorstufe, QuarkXPress und später InDesign sowie alles rund um PDF-Erstellung und Acrobat.

Als Industriemeisterin Druck/Fachrichtung Satz mit Haupttätigkeit in einem Betrieb für Satzherstellung und Reproduktion hatte sie ein Gespür für die wesentlichen Trends auf dem Markt und entwickelte unermüdlich neue Kursformate für die Frauen-Computer-Schule.

Sie war auch unentbehrlich für die Weiterentwicklung des optischen Erscheinungsbilds und der Drucksachen der FCS: Sie hat Programmhefte, Projektflyer und Feriensonderprogramme gestaltet und zahlreiche Bücher aus der Sachbuchreihe „PC-Grundwissen auf den • gebracht“ gesetzt.

Für die Aktiengesellschaft hat sie das Corporate Design und das neue FCS-Logo entwickelt und diverse Geschäftsberichte – den letzten noch Ende November 2021 – gestaltet.

Sie verstand es auf hervorragende Weise die Ideen eines Kurs- oder Grafikkonzepts umzusetzen und in den vorgegebenen Rahmen Spielräume zu entdecken und zu nutzen. Das zeichnete sie als Referentin genauso aus wie als Kollegin und Dienstleisterin.

Die Weitergabe ihres umfangreichen Wissens war ihr ein Bedürfnis, daher hat sie auch in anderen Fort- und Weiterbildungseinrichtungen gelehrt, war Prüferin der Industrie- und Handelskammer München und Oberbayern (IHK München) für Mediengestalter*innen und erhielt 2012 den Ehrenring der IHK München für ihr Engagement.

Was sie als Mensch auszeichnete, waren Präzision und Professionalität ebenso wie Herzlichkeit, Hilfsbereitschaft, Geradlinigkeit, Humor, Optimismus und eine große Lust auf Leben.

Christa Unsinn starb nach schwerer Krankheit am 9. Januar 2022 in München.

 

Wir werden sie vermissen.